Fragen & Antworten

 

Quad-ATV-UTV

Vorwort: Vorsicht beim Quadkauf!

Wenn sie sich wirklich ein Quad oder ATV zulegen möchten, geht das nicht ohne kompetente Beratung. Probefahrten verschiedener Modelle sind zwingend notwendig. Es gibt sehr viele Aspekte die beim Quadkauf zu beachten sind. Ihre Größe & Gewicht? Wofür möchten sie das Fahrzeug nutzen? Als Autoersatz? Als Urlaubsbegleiter? Für Gelände & Crossbahnen, Sandkuhlen usw., als Spaßfahrzeug also Just for Fun, als Arbeitsgerät, fahren sie mehr Straße oder Gelände? Viel Stadtbetrieb? 2-Personen-Betrieb? 2-Personen-Zulassung haben fast alle Quads, aber nicht alle sind tauglich. Wo fahre ich? Brauche ich eine weltweite Garantie? Interessant für Urlauber zwecks Inspektion & Garantiefälle, reicht eine Werkstatt-Garantie oder wohne ich weit weg und brauche zumindest eine deutschlandweite Garantie? Ich könnte jetzt ewig so weiter schreiben und Fragen Über Fragen stellen, aber glauben sie mir ohne eine wirklich gute und kompetente Beratung geht es nicht. Sehr wichtig ist es viele verschiedene Fahrzeuge Probe zu fahren, bevor sie sich zum Kauf entschliessen. Erst wenn sie verschiedene Modelle getestet haben, merken sie welches Fahrzeug ihnen am besten liegt und ihren Anforderungen standhält. Ohne Fachwissen werden sie nicht das richtige Fahrzeug finden, was auch wirklich auf sie zugeschnitten ist und ihren Ansprüchen genügt! Leider gibt es nicht viele Quadhändler, die ihre Kunden richtig gut beraten und das Quad für den Kunden finden, was er braucht, und nicht den Drang haben das zu verkaufen, was weg muss! Um einen guten Quadhändler zu finden schauen sie im Internet in den Quadforen, da sind Meinugen von Privatkunden und Erfahrungen mit Händlern.

Vorsicht bei den Billigquads

Leider gibt es sehr viele Angebote zu chinesischen Billigquads. Wir haben sehr viele von diesen Quads getestet, die zu Schleuderpreisen von 1000-2000 € verkauft werden. Fazit ist das alle von uns getesteten Quads absolut minderwertig waren. Die meisten Fahrzeuge sind sogar als Lebensgefährlich einzustufen. Das Fahrverhalten ab ca. 50 km/h ist eine echte Katastrophe. Ersatzteil-Versorgung ist fast immer nahezu nicht existent und Garantiefälle werden meistens abgelehnt. Die Qualität der Schweißnähte ist auch häufig absolut schlecht und die Qualität der Teile ist fast immer alles andere als gut. Sehr schlimm ist es, dass bei vielen Chinaquads Schrauben verbaut werden, die in Festigkeit und Qualität schlechter sind als Schrauben die für Fahrräder verwendet werden. Das kann doch nicht sein, oder? Das ist lebensgefährlich. Leider werden die Kunden laut der Artikelbeschreibung meistens getäuscht! Wenn ich Laie währe und mir so manche Artikelbeschreibung bei ebay ansehe, würde ich mir auch so ein Billigquad kaufen. Denn warum so viel Geld ausgeben, wenn es Quads gibt die für 1290 € verkauft werden und die anscheinend nach alles haben was ein Quad braucht inkl. Straßenzulassung. Viele Verkäufer tun so, als wenn diese Billigquads absolute Highend-Fahrzeuge währen. Wenn geschrieben wird: Quads aus neuster Produktion, Top Qualität, Fertigung nach neustem Standart, das Quad ist voll straßen- oder geländetauglich, Hier kommt das neue SPORT QUAD, das keine Wünsche mehr offen läßt. Sportlich abgestimmtes Fahrwerk und dynamisches Styling wurden hier vereint …, das ist fast alles nur Lug & Betrug! Leute, egal wo ihr euch euer Quad kauft, erkundigt euch vorher in den Quadforen über diese Fahrzeuge.

Welches Quad / ATV ist das richtige für mich?

Wichtig ist es auch zu wissen was für ein Motor in einem Quad verbaut ist. Manche Leute glauben nur weil sie viel Geld für ein Quad ausgeben ist dieses nahezu unkaputtbar, aber so ist es nicht. Viele hochwertige Sportquads sind mit einem reinem Sport/Rennmotor bestückt. Diese Motoren sind für den Renn/Sporteinsatz gebaut und haben auf der Straße nichts zu suchen. Diese Motoren sind nicht vollgasfest. Bei längeren Strecken auf der Autobahn sind Motorschäden fast vorprogramiert. Diese Motoren leben vom Gaswechsel, das heißt gasgeben und bremsen, so wie es auf Crossstrecken üblich ist. Nur dann in der Beschleunigungsphase bekommt der Motor genug Schmierung , um korrekt zu laufen. Bei gleichbleibender Geschwindigkeit 120 km/h im höchsten Gang bekommt der Motor zu wenig l und hat nicht mehr genügend Schmierung, das wird einen Motorschaden hervorrufen! Wer das nicht weiß und solch ein Quad längere Strecken Vollgas fährt hat ein Problem. Weiterhin sind die meisten Radlager nicht für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt. Diese werden bei Autobahnfahrten zu heiß und überhitzen dann. Es gibt aber die Möglichkeit die Radlager durch andere zu ersetzten die für härtere Beanspruchungen gebaut worden sind. Fragen sie ihren Fachhändler. Ein weiteres unterschätztes Problem sind die Vibrationen die durch die hohen Motordrehzahlen und auch durch die Reifen entstehen. Solche Dauervibrationen führen zu Rahmenbrüchen, Motorhalterungen brechen und Auspuffanlagen reißen ab. Viele ATVs sind auch fast ausschließlich fürs Gelände gebaut und sind nicht für lange Straßenfahrten und Autobahnfahrten geeignt. Für diese Fahrzeuge gilt im Grunde das gleiche nur kommen hier oft noch die Riemen dazu, die zu heiß werden und deswegen spröde werden. Das hat natürlich zur Folge, dass diese Riemen brechen. Leider wird dabei meißt auch noch mehr zerstört, was ärgerlich und teuer ist.

Was ist ein Quad?

Quads sind die sportlichen 4-Räder die auch für Rennen – Freestyle – Crossbahnen usw. verwendet werden. Quads sind auch die bevorzugten Fortbewegungsmittel für die Straße. Schnell im Anzug und auch hohe Endgeschwindigkeiten über 100 km/h machen die Quads auf der Straße zu einem immer beliebter werdenden Spaßmobil. Selbst Autobahnfahrten sind dadurch möglich, sodass man auch locker LKWs überholen kann. Das ist sehr wichtig denn manche Leute fahren mit kleinen Quads mit 70 km/h über die Autobahn und das kann schon sehr Gefährlich werden, da man mit einem langsamen Quad ein Hindernis ist. Lange Autobahnfahrten sind mit keinem Quad zu Empfehlen, da diese nicht dafür gebaut worden sind. Mit einigen Quads kann man das wohl mal machen, aber auf Dauer ist es nicht gesund fürs Quad. Ein Quad fühlt sich im Gelände viel wohler (dafür ist es ja auch gebaut). Es gibt schon einige Quads die alltagstauglich sind und als voller Autoersatz dienen können. Ist auch ein interessanter Zweitwagenersatz, da die meisten Quads sehr günstig in Versicherung und Steuern sind.

Was istein ATV?

ATVs sind die großen Arbeitstiere, erkennbar daran, dass meistens vorne und hinten Gepäckträger oder Ablageflächen verbaut sind. Zwei Scheinwerfer vorne, große Geländereifen, Anhängerkupplung und ein meist kantiges/grobes Design geben dem ATV ein unverkennbares Erscheinungsbild. Atvs sind perfekt für Jäger / Landwirtschaft / Gärtner / Hausmeister / Straßenbau usw. geeignet. Es gibt für die meisten Marken-ATVs sehr viel Zubehör wie Schneeschieber, Anhänger, Salz & Getreidestreuer, Mähbalken, Rasenmäher, Straßenbesen, Gewehrhalter, Motorsägenhalter, Anhängerkupplungen, Hydrauliksysteme und vieles mehr. Selbst die Feuerwehr / Krankendienste und die Polizei verfügt über ATVs. Es gibt Löschfahrzeuge- / Krankentransport-ATVs usw. Es gibt Gelände, wo selbst ein Hubschrauber nicht landen kann und da hat ein ATV schon manch einem das Leben gerettet. Dank der guten Zuladungsmöglichkeiten, dem geschätztem Fußraum und ihrer Größe sind die ATVs auch im Straßenverkehr immer beliebter. Da kann man Hobby / Arbeit / Nutzen und Vergnügen unter einem Hut bringen. Die meisten echten ATVs verfügen über 4×4 Allrad, der fast immer zuschaltbar ist, dadurch sind starke Steigungen, unwegsames Gelände, vermatschte Wege, Kies & Sandkuhlen, Anhängerbetrieb usw. möglich. Die ATVs sind meistens als Zugmaschine eingetragen und deshalb etwas teurer in der Versicherung als ein Quad. Die Einsatzmöglichkeiten eines ATVs sind sehr vielfältig.

Woher kommen die Quads und ATVs

Das Ur-Quad wurde 1962 in Deutschland von der Firma Sachs für die Bundeswehr gebaut. Es war der Kraftkarren genannt “Kraka”, das aber leider nie weiter gebaut wurden. Im Herbst 1962 wurde von der Firma Zweirad-Union AG in Nürnberg, damals eine Tochtergesellschaft, der seit 1918 existierenden Faun-Werke (Fahrzeugfabrik Ansbach und Nürnberg), ein geländegängiges und zusammenklappbares Kleinfahrzeug mit der Bezeichnung “Kraka” (für Kraftkarren) vorgestellt. Ab 1971 wurden grundlegend überarbeitete Erprobungsmodelle von Faun an die Bundeswehr geliefert. Nach einigen weiteren Änderungen wurden in den Jahren 1974 / 75 insgesamt 862 Stück des “LKW 0,75 t gl”, wie der Kraka offiziell genannt wurde, an die 1.LL-Division geliefert und waren dort rund zwanzig Jahre im Einsatz. Die letzten Fahrzeuge wurden Mitte bis Ende der 90er Jahre ausgemustert. Ansonsten stammen die Fahrzeuge ursprünglich aus den USA, wo ein Quad/ATV nicht auf der Straße gefahren werden darf. Die Quads/ATVs werden in den USA nur auf Privatgelände betrieben. Das perfekte Fahrzeug für Farmer, Jäger usw. Die Sportquads werden in den USA viel für Rennen / Veranstaltungen / Freestyle usw. benutzt. Ist halt ein Sportquad. Seit die Fahrzeuge Europa erobert haben werden die Fahrzeuge immer mehr auf der Straße gefahren, da dieses bei uns erlaubt ist. Besonders in Deutschland, Tiefer / Breiter / Härter / Schneller ist die Devise sehr vieler Quadfahrer. Es gibt Quads die so tief sind das sie nur noch auf der Straße gefahren werden können. Geländefahrten sind unmöglich damit. Ob das im Sinne des Erfinders war?

Was ist VKP Zulassung oder Zugmaschine

Die meisten Quads haben eine VKP Zulassung. Das heißt Max. 15 KW = 20,4 PS. Größere Fahrzeuge werden meistens gedrosselt. Braucht vorne nur ein Scheinwerfer und hinten nur ein Rück- und Bremslicht. Göltig für die gesamte EU mit COC Papieren oder mit COC und deutschem Fahrzeugbrief. VKP Zulassung ist meistens günstiger in der Versicherung als Zugmaschine. Zugmaschinen Zulassung braucht vorne 2 Scheinwerfer und hinten 2 x Rück- und Bremslicht getrennt rechts und links. Anhängerkupplung eingetragen und mit Steckdose verbaut. Offene Leistung eingetragen. Zugmaschinen Zulassung ist meistens teurer in der Versicherung als VKP.

Helmpflicht / Kennzeichenpflicht

Es besteht für alle Quads und ATVs eine Helmpflicht ohne Ausnahme. Kennzeichenpflicht besteht für alle Quads und ATVs vorne und hinten.

Was für einen Führerschein brauche ich?

Für alle Quads und ATVs reicht ein ganz normaler Autoführerschein aus. Mit einem Motorrad-Führerschein darf ein Quad oder ATV nicht gefahren werden. Ab 16 Jahren dürfen 50 ccm Quads gefahren werden. Dafür gilt der neue S-Klasse Führerschein oder T-Klasse (Treckerführerschein).

Was kostet es an Versicherung und Steuern?

Steuern kostet ein Quad/ATV 25,- € pro angefangene 100 ccm. Das heißt wenn die ein Quad mit 180 ccm Hubraum haben kostet diese 50,-                   € im Jahr. Es gibt sehr viele Versicherungen und die Preise sind sehr unterschiedlich. Ein Quad als VKP zugelassen sollte so ca. 120,- € im Jahr kosten inkl. Haftpflicht und Diebstahl. Ein ATV als Zugmaschine kostet so um die 250,- € im Jahr inkl. Diebstahl. Die Preise richten sich immer nach der jeweiligen Schlüsselnummer, es gibt 3 verschiedene für Quads & ATVs.

Bekleidung und Sicherheit?

Zu empfehlen ist eine komplette Schutzbekleidung wie Helm, Handschuhe , Jacke mit Protektoren, Hose mit Protektoren und ein festes Schuhwerk. Für Crossstrecken / Quadbahnen / Hartgelände usw. empfehlen wir Zusätzlich eine komplette Protektoren Weste zum drüberziehen.

Wie schnell kippt ein Quad?

Das Kurvenverhalten beim Quad ist ganz anders als bei einem Zweirad oder Auto. Einen Elchtest würde sicherlich kein Quad überstehen. Der Lenker muss richtig betätigt werden und durch sein Eigengewicht steuert man das Quad mit durch die Kurven. In fast jeder Kurve muss man mit seinem Gewicht der Fliehkraft entgegenwirken. Ob ein Quad sich seitlich auf 2 Rädern stellt ist immer eine Frage der Geschwindigkeit, der Gewichtsverteilung (die Position des Fahrers) und dem Radstandes des Quads. Sicherlich spielen Reifen und Reifendruck auch eine große Rolle. Ein kleines schmales Quad stellt sich schneller auf 2 Räder in der Kurve als ein Quad mit breiter Spur. Es gibt die verschiedensten Quads mit unterschiedlichen Fahrwerken / Reifen / Radaufhängung / Spurbreiten usw. Da berät sie am besten ein Fachhändler. Auf jeden fall ist ein gutes Quad nicht so einfach in den Kurven auf 2 Räder zu bekommen. Da muss man schon einiges tun damit es umkippt. Wenn es gut abgestimmt ist und sie auch das richtige Quad haben ist es schon relativ sicher in den Kurven.

Bedienung und Antrieb ?

Alle Quads & ATVs haben Daumengas. Es gibt 2 Arten des Antriebes, Automatik oder Schaltung. Automatik heißt einfach Gasgeben und bremsen ohne dazwischen zu schalten. Fast alle Automatikfahrzeuge haben einen Vorwärts – einen Rückwärts und einen Neutralgang. Einfach Bremse treten, Gang einlegen und losfahren. Der Gang braucht an der Ampel nicht raus genommen zu werden. Wie gesagt einfach nur Gas geben und bremsen. Schalterfahrzeuge haben ein Getriebe wie beim Motorrad. Meistens 5 Gang Fußschaltung mit Kupplung, erster Gang unten darüber Neutral und die anderen Gänge darüber. Einige Fahrzeuge haben auch eine Halbautomatik, Fußschaltung ohne Kupplung. Genau so zu fahren wie ein Schalter nur das man keine Kupplung hat/braucht. Anfängern empfehlen wir die ersten fahrten mit einem Automatik Quad.

Drehgas oder Daumengas?

Im Gegensatz zu Motorrädern und Rollern haben alle Quads Daumengas. Anstatt den Griff zu drehen, wie beim Zweirad gewohnt ist der Griff beim Quad fest. Ein kleiner Hebel der unterm Griff sitzt dient dazu mit dem Daumen Gas zu geben. Das hat mehrere Gründe: Im Daumen hat man wesentlich mehr Feingefühl, in einer Gefahrensituation ist man wesentlich schneller vom Gas, bei harten Geländefahrten steht man auf dem Quad und hält sich am Lenker fest, da wäre ein Drehgriff fehl am Platze. In Ausweichmanövern reißt man den Lenker ganz rum (Volleinschlag, das ist so beim Zweirad nicht möglich) und dadurch gibt man automatisch Gas, das kann zur Folge haben, dass sich das Quad dreht, umkippt oder man unkontrolliert irgendwo hineinrast. Deshalb empfehlen wir Daumengas.

Straßenreifen? Geländereifen? Winterreifen?

Für Straßenfahrten sind natürlich Straßenreifen am besten geeignet. Das Quad läuft damit ruhiger und es ist leiser (weniger Abrollgeräusche als Geländereifen). Im leichten Gelände können Straßenreifen gefahren werden. Niederquerschnittreifen sind ausschließlich für die Straße gemacht und sollten nicht im Gelände benutzt werden. Sie sind zu flach und haben mehr Reifendruck. Geländereifen sind natürlich perfekt fürs Gelände, aber auch auf der Straße zu fahren. Auf der Straße sind diese etwas lauter (mehr Abrollgeräusche als Straßenreifen), aber sehr Spurtreu während der Straßenreifen den Spurrillen folgt. Der Straßenreifen hält länger und nutzt nicht so schnell ab wie der Geländereifen. Es gibt auch die Mischbereifung für Straße und Gelände. Ist auch erwähnenswert aber die meisten Leute entscheiden sich für Straßen oder Geländereifen. Die Mischbereifung ist nicht schlecht, aber nicht so gut wie eben echte Straßen- oder Geländereifen. Ich würde beim Reifenkauf abwägen, ob ich mehr Straße oder mehr Gelände fahre. Winterreifen gibt es leider noch nicht fürs Quad, aber am besten zu fahren im Winter sind Stollenreifen/Geländereifen.

Quads und ATVs im Winter?

Im Gegensatz zu Motorrädern & Rollern kann ein Quad / ATV das ganze Jahr über gefahren werden. Selbst im Regen und Schnee steht das Quad sicher auf 4 Rädern im Gegensatz zum Zweirad. Sicherlich ist bei Regen größte Vorsicht geboten wie auch beim Auto oder Motorrad, aber das Fahren ist absolut akzeptabel. Im Schnee ist das Quad/ATV King of the Road. Viele Straßen die mit einem normalem Auto nicht mehr befahrbar sind, sind für ein Quad/ATV eine wahre Wonne. Für ein mit Schneeketten betriebenes Quad oder ATV gibt es fast keine Grenzen, Allrad rein und los geht’s. Es gibt viel Winterzubehör wie Beheizbare Griffe, Schneeketten, Schneeschieber, Salzstreuer, Beheizbare Bekleidung, Handschützer, Windschutz und vieles mehr.

Kein Ergebnis gefunden

Quad Handel Quern

Groß-Quern 92
24972 Quern

Telefon: 04632-1205
Telefax: 04632-875235
E-Mail: info@quad-nord.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
von 8:00 - 12:00 und von 13:00 - 17:00 Uhr
Samstags:
Ostern bis Oktober von 9:00-12:00 Uhr
Restliche Monate: nach Vereinbarung

Telefonische Verfügbarkeit
Montag - Freitag
von 8:00 - 12:00 und von 13:30 - 17:00 Uhr
Samstag
von 9:00-12:00 Uhr

Schreiben Sie uns ihre Anfrage


    Datenschutzerklärung lesen